in English in English in French

















Home
Aufgaben des Institutes

Das Institut für Geodäsie, Kartographie und Fernerkundung (FÖMI) wurde 1967 gegründet. Das Institut ist eine Einrichtung der Staatskasse mit behördlichen Befugnissen im Bereich des Bodenwesens und der Kartographie, eine zentrale Bodenvermessungs-Organisation mit Landeszuständigkeit. Direktes fachliches Aufsichtorgan des Instituts ist die Hauptabteilung Bodenwesen und Rauminformatik des Ministeriums für Landwirtschaft und Landesentwicklung (FVM FTF).


Aufgaben des Institutes

FÖMI ist Bestandteil des ungarischen Netzes der Einrichtungen des Bodenwesens und der Kartographie (FVM FTF, 19 Bezirksinstitute, 1 hauptstädtisches Institut sowie 115 Kreisbodenämter) Die Hauptaufgabe von FÖMI besteht darin, für die Hauptabteilung Bodenwesen und Rauminformatik des Ministeriums für Landwirtschaft und Landesentwicklung und für die durch diese beaufsichtigten Bodenämter einen Forschungshintergrund und operative Unterstützung zu gewähren.

Der Aufgabenbereich des Institutes erstreckte sich bei der Gründung im Bereich des Fachzweiges Bodenvermessung auf die Ausführung der Organisations-, Leitungs-, Forschungs- und Entwicklungsaufgaben, auf fachbehördliche Aufsichtsaufgaben, auf Aufgaben der Staatsgrenzwesens und der zentralen Daten- und Landkartensammlung.

Der Tätigkeitsbereich von FÖMI wurde kontinuierlich wie folgt erweitert:

  • Mitte der 1970er Jahre kosmische Geodäsie
  • 1981 Fernwahrnehmungsaufgaben zur Nutzung von Weltraum- und Luftaufnahmen für die Volkswirtschaft
  • 1988 zentrale EDV-Tätigkeiten für die Registrierung von Immobilien
  • 1997 Entwicklungsaufgaben im Bodenwesen und in der Kartographie im Bereich Rauminformatik sowie
  • zentrale Qualitätssicherungsaufgaben des Fachzweiges

Die Aufgaben von FÖMI erstrecken sich ferner auf

  • die Bereitstellung der Dokumentationen für Bodenvermessung und Kartographie
  • die Verwaltung der Fachbibliothek, Betreuung und Herausgabe von Fachzeitschriften und wissenschaftlichen Publikationen.

Das Institut besitzt bei seinen behördlichen Tätigkeiten, Operativ-, Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten breite und sich immer erweiternde einheimische und internationale Verbindungen. Die Tatsache, dass FÖMI eine bedeutende Rolle in der Hochschulbildung des Fachbereichs spielt, ist eine Anerkennung der erreichten Forschungsergebnisse: das Institut schaltet sich über einen universitätsexternen Lehrstuhl und ein Laboratorium für Weltraumgeodäsie in die einheimischen Hochschulbildung ein.

Ein Beweis für die Erfolge der Tätigkeit unseres Institutes ist, dass die Mitarbeiter des Institutes als Kommissionsmitglieder von zahlreichen einheimischen und internationalen Organisationen für Geodäsie, Kartographie, Fernwahrnehmung, Rauminformatik und Weltraumforschung tätig sind.

Das Institut verfügt über keine untergeordneten dezentralisierten Einrichtungen und keine Organisationen, Fachgruppen oder Zivilorganisationen, die Teiltätigkeiten im Außendienst durchführen.

Wichtigere Rechtsnormen, die die Aufgaben des Institutes betreffen

The main laws and regulations concerning the activities of the Institute

  • Gesetz Nr. LV vom Jahre 1994 über das Ackerland
  • Gesetz Nr. LXXVI vom Jahre 1996 über die Tätigkeiten der Bodenvermessung und der Kartographie
  • Gesetz Nr. CXLI vom Jahre 1997 über die Registrierung von Immobilien
  • Gesetz Nr. LXXIII vom Jahre 2003 über einzelne Vorgehensfragen in Verbindung mit den Unterstützungen für Landwirtschaft und Landesentwicklung und über die damit zusammenhängenden Gesetzesänderungen
  • Gesetz Nr. XVIII vom Jahre 2004 über den Weinanbau und die Weinwirtschaft
  • Verordnung Nr. 6/1988 (V.19.) MÉM über die Errichtung des Institutes für Bodenvermessung und Fernwahrnehmung und über seine Aufgaben
  • Verordnung Nr. 8/1990 (XII.25.) FM über die Verarbeitung und Lieferung von über Fernwahrnehmung im Weltraum erfassten Daten und Aufnahmen
  • Verordnung Nr. 16/1997 (III.5.) FM über die Durchführung des Gesetzes Nr. LXXVI vom Jahre 1996 über die Tätigkeiten der Bodenvermessung und der Kartographie
  • Verordnung Nr. 21/1997 (III.12.) FM-HM über die Durchführung einzelner Bestimmungen des Gesetzes Nr. LXXVI vom Jahre 1996 über die Tätigkeiten der Bodenvermessung und der Kartographie
  • Gemeinsame Verordnung Nr. 63/1999 (VII. 21.) FVM-HM-PM über die Verwaltung, Lieferung von Basisdaten der Bodenvermessung und der Kartographie und über einzelne Dienstleistungsgebühren der Verwaltung
  • Verordnung Nr. 109/1999 (XII. 29.) FVM über die Durchführung des Gesetzes Nr. CXLI vom Jahre 1997 über die Registrierung von Immobilien
  • Verordnung Nr. 41/2002 (V.14.) FVM über die Dienstleistungsgebühren der Verwaltung zur Bereitstellung von einzelnen über Abfragung von Computer-Datenbasen zu liefernden Registrationsangaben von Immobilien und über die Datenlieferung auf Datenübertragungslinien
  • Verordnung Nr. 115/2003 (XI. 13.) FVM über das Parzellenidentifikationssystem in der Landwirtschaft
  • Verordnung Nr. 27/2004 (III. 4.) FVM über die durch das Amt für Landwirtschaft und Landesentwicklung delegierten Aufgaben bezüglich einzelner Unterstützungen, die durch die Garantieabteilung des Europäischen Ausrichtungs- und Garantiefonds für Landwirtschaft finanziert werden
 
© 2011, Institut für Geodäsie, Kartographie und Fernerkundung
1149 Budapest, Bosnyák tér 5.
Tel: 06-1-222-5101, Fax: 06-1-222-5112
E-mail: infofomi.hu

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more